Vegane Food Spots in Berlin #2

#2 – MANA FOOD

IMG_3335

Auf geht’s in die 2. Runde der veganen Food Spots in Berlin. Im ersten Teil hatte ich euch ja das Kopps Restaurant in Berlin-Mitte vorgestellt. Heute geht die kulinarische Reise weiter nach Schöneberg ins Mana Restaurant. Das Mana ist zwar eins der jungen Restaurants in der veganen Gastro-Landschaft (2017 eröffnet), hat sich aber innerhalb weniger Monate sehr gut etabliert und ist ein beliebtes Ziel vieler Veganer, aber auch von Menschen geworden, die sich einer gesunden Ernährung verschrieben haben.

Ich bin Ende letzten Jahres zum ersten Mal durch eine Freundin auf das Mana aufmerksam geworden. Wir hatten uns dort zum Dinner verabredet und ich ließ mich einfach überraschen, was auf uns zukommen würde. Begeistert war ich sofort von der Lage und der Location: Das Restaurant liegt an der Merseburger Straße / Ecke Belziger Straße, und hat an warmen Tagen einen großzügigen und sehr gemütlichen Außenbereich zu bieten. Beim Betreten des Innenbereichs fällt einem sofort der hohe und weitläufige Raum auf, der sich endlos in die Länge zu ziehen scheint. Auch wenn es in einigen meiner Lieblings-Cafés anders ist, so bin ich doch ein Freund davon, wenn man beim Essen nicht unbedingt die Gespräche der Tischnachbarn belauschen kann. Was das betrifft, kann man hier sehr gut selbst entscheiden, wie separat man sitzen möchte.

Das Menü im Mana ist gesund, einfallsreich und bunt. Langeweile ist hier sowohl in Sachen Geschmack als auch aus optischer Perspektive nicht anzutreffen. Die beiden Restaurantbesitzer Tina & Magdalena sagen selbst:

„Bei uns heißt vegan nicht Tofu mit Salat. Wir probieren ständig Neues und sind stolz auf unsere kreative Küche und die kreativen Köche, die dahinter stecken. Unser buntes, internationales Team ist davon überzeugt, dass sich gesundes Essen und Foodporn nicht ausschließen müssen“

Essen kann man im Mana übrigens zu jeder Tageszeit. Es gibt eine Karte für morgens, mittags, abends, und an Sonntagen entdeckt man beim Sonntagsbuffet viele leckere und immer wieder neue Kreationen. Mein Favorit ist immer noch die Bowl „KEEPING UP WITH THE KALE“ und die hausgemachten Limos, mjam!

Wie kommt ihr hin? Vom U-Bhf Eisenacher Straße (U-Bahnlinie 7) in Berlin-Mitte sind es zu Fuß etwa 3 Min. bis zum Restaurant. Wer mit der S-Bahn kommt, kann auch bis S-Bhf Julius-Leber-Brücke fahren und von dort laufen (etwa 9 Min. Fußweg). Wenn ihr die Wahl habt, kommt lieber mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit dem Fahrrad. Parkplätze sind hier je nach Tageszeit ein Glücksspiel.

Preise: moderat

Belziger Straße 34, 10823 Berlin
www.mana-food.de

 

IMG_3523

 

 

 

 

 

You may also like

%d Bloggern gefällt das: