Kokoskugeln mit Schoko-Topping

Kaum ein Plätzchen-Rezept geht schneller und einfacher als Kokosmakronen. Ich mag die kleinen runden Kugeln aber auch deshalb so gerne, weil sie dem Winter etwas Exotisches verleihen. Dazu noch ein wenig Schokolade – und schwups hat man eine richtige „Bounty-Praline“.

Hier gibt’s das Rezept für ca. 18 leckere Kokosmakronen 🙂

Zutaten:

160g Kokosraspel
2 EL Hafermilch
70g Marzipanrohmasse
60g Reissirup (alternativ: Agavendicksaft)
60g vegane Zartbitterkuvertüre

Zubereitung:

  1. Das Marzipan mit den Fingern in kleine Stücke reißen, mit den Kokosraspeln, der Hafermilch und dem Reissirup vermischen und alles mit den Händen zu einer festen Masse kneten.
  2. Den Backofen auf 150°C Umluft vorheizen. In der Zwischenzeit aus der Kokosmasse etwa litschigroße Kugeln formen und diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Die Makronen für 15 Min. backen.
  3. Die Schokolade im Wasserbad erhitzen, bis sie flüssig ist. Dann je nach Belieben die abgekühlten Kokoskugeln mit der Schokolade dekorieren. Soll die Schokolade schnell hart werden, könnt ihr die Kugeln in den Kühlschrank oder (im Winter) auf Balkon bzw. Terrasse stellen.

Bon appétit!

You may also like

%d Bloggern gefällt das: