Goldene Milch (Kurkuma-Latte)

Bestimmte Getränke assoziieren wir sofort mit einer Jahreszeit: Fruchtpunsch gibt’s im Winter, eisgekühlte Limonaden im Sommer. Wie sieht’s aber in der „Nebensaison“ aus (mal abgesehen vom Dauerbrenner Kaffee und Tee)?

Irgendwann im Sommer diesen Jahres hielt mir mein Vater einen 2-seitigen Zeitungsartikel über die Wunderknolle Kurkuma unter die Nase. Ich hatte schon zuvor über die herausragenden Eigenschaften der südasiatischen Pfanze gelesen, aber bisher nicht mehr Aufwand damit betrieben, als sie mir scheibchenweise mit heißem Wasser (und manchmal auch etwas Ingwer) zu einem Tee aufzugießen. Nun wurde aber ein Rezept damit besonders angepriesen: die Goldene Milch. Was diese so besonders macht? Sie wirkt entzündungshemmend, entgiftend, hält die Gelenke geschmeidig, und und und… die Liste kann noch eine Weile so weitergeführt werden.
Gestern Nachmittag saß ich zuhause, grübelnd über eine Rezeptidee – bis ich draußen die im Licht gold schimmernden Herbstblätter entdeckte. Und in einem Bruchteil einer Sekunde wusste ich, welches mein Lieblings-Herbstgetränk werden sollte.

Hier kommt ein schnelles & einfaches Rezept für 1 Tasse Goldene Milch:

250ml Hafermilch (alternativ: Sojamilch)
1 Stk. frische Kurkuma (ca. 1x1cm groß)
1 TL Agavendicksaft
1 Prise Zimt
1 Prise Kardamompulver
1 Prise Pfeffer
1 Prise Kurkumapulver

Zubereitung:

1. Die Hafermilch bei mittlerer Temperatur erhitzen. Sie darf dampfen, sollte aber nicht kochen.

2. Die Kurkuma schälen, durch eine Knoblauchpresse drücken und zur Hafermilch hinzugeben.

3. Die restlichen Zutaten einrühren, dann von der Herdplatte nehmen.

4. Wenn ihr einen Milchschaumschläger besitzt, könnt ihr euch noch einen cremigen Schaum zaubern (funktioniert mit Soja- und Hafermilch recht gut). Diesen könnt ihr dann zum Schluss noch mit Zimt und Kurkuma-Pulver garnieren.

You may also like

%d Bloggern gefällt das: