Mandel-Brownies

Es gibt Tage, an denen hilft einfach nur noch Schokolade. Gestern war einer dieser Tage. Auf dem Gipfel des Selbstmitleids angekommen (dank saftiger Herbst-Erkältung) war der Wunsch nach einem essbaren Glücklichmacher größer denn je. Also bin ich in die Vollen gegangen und habe ein altes Brownie-Rezept in eine vegane Variante abgewandelt. Am Ende musste ich feststellen, dass das Blech locker für eine knapp 5-köpfige Familie gereicht hätte… Nichtsdestotrotz möchte ich dieses Rezept gern mit euch teilen, denn es braucht nicht viele Zutaten und ist wirklich schnell zubereitet! Nicht nur für mentale Notsituationen ideal, sondern auch prima zum Mitnehmen für Geburtstage, Filmabende, usw. 🙂 Achso, die Mengenangaben habe ich natürlich entsprechend angepasst^^

Zutaten für ein Blech (20x20cm):

2 EL gemahlene Leinsamen
150g Dinkelmehl
160g Rohrohrzucker
80g vegane Margarine
100g Zartbitterschokolade
60ml Pflanzenmilch (ich nehme immer Hafermilch)
4 EL Kakaopulver
1/2 TL Backpulver
1 TL Vanillepulver (optional: Vanillezucker)
1/2 TL Natron
1 Msp. Salz
50g blanchierte Mandeln

Zubereitung:

  1. Die Leinsamen mit 3 EL Wasser in einer kleinen Schüssel verrühren und ca. 10 Min. einweichen. Den Backofen auf 180°C vorheizen und das Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. In eine größere Rührschüssel die Schokolade in Stücke brechen, das Kakaopulver und das Salz dazugeben. Die Hafermilch in einem Topf erhitzen (kurz bevor sie kocht) und über die Schoko-Kakao-Mischung geben. Dabei alles gut mit dem Schneebesen verrühren. Dann die Leinsamen, Mehl, Zucker, Margarine, Backpulver, Natron und Vanillepulver hinzugben und alles mit dem Handmixer zu einem cremigen Teig verrühren (falls der Teig zu fest ist, noch etwas Hafermilch während des Mixens dazugeben).
  3. Zuletzt die Mandeln mit einem Messer halbieren und mit einem Löffel unter den Teig heben. Dort gut verteilen. Den Teig in das Blech geben, glatt streichen und dann ca. 22-25 Min. auf mittlerer Schiene backen. Anschließend gut auskühlen lassen und dann in die gewollte Stückgröße zurechtschneiden.

Bon appétit! 🙂

You may also like

%d Bloggern gefällt das: