Mallorca – Valldemossa

Seit Kindertagen schon fliege ich mit der Familie nach Mallorca und dachte immer, dass ich mich auf der Insel ziemlich gut auskenne (bei der relativ überschaubaren Größe). Ich war an vielen tollen Stränden, Geheimbuchten und in touristenärmeren Örtchen unterwegs und hatte bis dato nicht geahnt, dass noch etwas Außergewöhnliches wartete, das es zu erkunden galt. Dieses Jahr war es dann endlich soweit: ein Ausflug nach Valldemossa. Das traumhafte, beinahe schon magische Bergdörfchen im Nordwesten der Insel steht in jedem Reiseführer an oberster Stelle – nicht ohne Grund. Schon die Autofahrt hinauf in die Berge ist unglaublich idyllisch und verspricht eine sagenhafte Entdeckungstour durch das überschauliche Dorf, in dem gerade mal etwas mehr als 2.000 Einwohner leben. Da es unglaublich viele Touristen nach Valldemossa zieht, sollte man am Besten außerhalb der Hochsaison einen Trip hierhin planen (Mitte August scheint die Lage schon etwa entspannter zu sein).

1N7B0746

Wenn man erst einmal durch den sehr lebendigen Ortskern gelaufen ist, erwarten einen urplötzlich die wundervollsten Straßen, in denen es von (vor allem) Grünpflanzen nur so wimmelt. Sie stehen und hängen überall – wo eben möglich. Jedes Haus gewinnt einen ganz individuellen Flair durch andersfarbige oder andersgeformte Blumentöpfe und es scheint fast so, als würden sich die Einwohner einen Wettkampf liefern, wer das schönste Blumenparadies vor seiner Haustür präsentiert. Ich möchte ewig hier verweilen und fotografieren…

1N7B0729.jpeg

Bei knurrendem Magen lässt es sich im „Sa Cova“ recht gut aushalten. Zu Fuß vom Parkplatz aus in ca. 5 Min. zu erreichen, kann man hier zwischen verschiedenen Tapas wählen, z.B. Hummustöpfchen, eingelegte Champignons mit Knoblauch und Grillgemüse. Die Portionen sind nicht allzu umfangreich, aber dennoch lecker, besonders der Hummus. Das Essen wird jedoch definitiv von der Aussicht getoppt.

1N7B0616
Ausblick aus dem Restaurant „Sa Cova“

Wer sich in der Hitze etwas erfrischen möchte, dem sei der Eisladen „Gelati mossi“ ans Herz gelegt (Plaça Cartoixa 18). Hier finden sich einige vegane Sorten und man schmeckt wahrhaftig die Liebe heraus, mit der hier das Eis selbst zubereitet wird <3

1N7B0759.jpeg

Ein Ausflug nach Valldemossa lohnt sich allemal. Wer hier den Blick auf die Details richtet und aufmerksam ist, wird unglaublich viel entdecken und diesen magischen Ort am Ende mit einem beflügelten Gefühl verlassen.

You may also like

%d Bloggern gefällt das: